Home zum Menü
 
16.06.2016
Kids-Cup-Rekord / Speed Track ausgebucht / Parkproblem gelöst
ULTRA Bike | Bild: Sportograf
Der Black Forest ULTRA Bike Marathon trotz allem! Auch dem Dauerregen im ganzen Schwarzwald! Und ULTRA-Biker sind sowieso keine Weicheier. Also steht in der radsportbegeisterten Dreisamtalgemeinde Kirchzarten wieder ein #ultrageiles Wochenende bevor. Hier sind die letzten Neuigkeiten:
Geschlossen: Trotz des schlechten Wetters ist der Speed Track bereits ausgebucht. 650 Biker werden die 52 Kilometer lange Strecke mit 1.130 Höhenmetern in Angriff nehmen. „Mehr können wir nicht zum Start nach Todtnauberg bringen“, sagt OK-Chef Erhard Eckmann.
Kids-Cup-Rekord: Und noch eine tolle Nachricht! Der Schwarzwälder Pactimo Kids-Cup ist auf absoluter Rekordfahrt! Aktuell haben sich 332 Nachwuchsbiker angemeldet. So viele wie nie zuvor. „Bei 350 ist auch hier Schluss…“ berichtet OK-Büroleiterin Carmen Iber. Wer die Kinder der Kategorien U9, U13 und U15 am Samstag anfeuern möchte – erster Start am Sportstadion in Kirchzarten ist um 13 Uhr.
Sieganwärter: Der Power Track hat einen neuen Favoriten! Wolfgang Mayer aus Murg hat sich noch angemeldet. Der Biker vom Team Texpa Simplon gewann 2015…
Parkproblem gelöst: Einige Wiesen, die sonst immer als Parkraum genutzt werden, haben „Land unter“. Das Problem ist aber gelöst. Nach wie vor stehen am Sonntag Parkplätze auf dem Segelfluggelände südlich des Sportstadions in Kirchzarten zur Verfügung. Allerdings sehr stark aufgeweicht und daher mit Einschränkungen. Trockene Parkplätze gibt es für alle Biker in großer Zahl im Kernort Kirchzarten in den Gewerbegebieten. Den Teilnehmern wird empfohlen, die Gewerbegebiete „Zarduna“ oder „Keltenbuck“ (ausgeschildert) anzusteuern. Von dort sind sowohl das Sportstadion, die Startaufstellung in der Fußgängerzone/Hauptstraße oder der Bahnhof schnell zu erreichen (siehe Anlage).
Auch in Hinterzarten sind die "Wiesenparkplätze" aufgeweicht und können nicht genutzt werden. Parkmöglichkeiten gibt es jetzt an der Adlerschanze (bis 8.30 Uhr) sowie durch die Ausweisung von Ordnern und Feuerwehr.